Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Maklervertrag

Mit Inanspruchnahme der Maklertätigkeit und/oder Aufnahme von Verhandlungen mit dem Verkäufer/Vermieter aufgrund des dem angefügten Exposé zu entnehmenden Angebotes, kommt der Maklervertrag mit dem Kauf- oder Mietinteressenten zu den nachstehenden Bedingungen zustande.

2. Angebot

Alle unsere Angebote und sonstigen Mitteilungen sind nur für Sie, den Adressaten, bestimmt und müssen vertraulich behandelt werden. Eine Weitergabe an Dritte ist unzulässig. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag mit dem nachgewiesenen Objekteigentümer zustande, sind Sie verpflichtet, uns den Schaden in Höhe der entgangenen Provisionen zu ersetzen. Ist der Adressat eine Firma so gilt das Objekt mit dem Zugang des Exposés auch den Firmeninhabern oder deren Vertretern nachgewiesen. Ebenso ist der Nachweis gegenüber einer Firma erbracht, wenn der Adressat Firmeninhaber oder Vertreter der Firma ist.

3. Nachweis/Vorkenntnis

Der Kunde kann sich nur darauf berufen, ein angebotenes Objekt bereits gekannt zu haben, wenn er unserem Büro dies unter Angabe der Quelle unverzüglich nach Eingang des Angebotes mitteilt und dem Büro gleichzeitig bekannt gibt, woher er die Kenntnis des Objektes erlangt hat, andernfalls gilt der Nachweis des Objektes als von uns erbracht.

Dies gilt insbesondere für mündliche oder telefonische Angebote oder für Angebote über unsere Homepage www.vielmeyer.de.

Wird ein von uns angebotenes Objekt später direkt oder über Dritte noch einmal angeboten, ist der Interessent verpflichtet, dem Anbietenden gegenüber die durch uns erlangte Vorkenntnis geltend zu machen und etwaige Maklerdienste Dritter bezüglich unserer Objekte abzulehnen. Andernfalls läuft der Interessent Gefahr, die Maklerprovision zweimal bezahlen zu müssen.

Bei uns erteilten Alleinaufträgen gilt vereinbart, dass Verkaufsverhandlungen nur dann aufgenommen werden, wenn der Kaufinteressent auf die Einrede der (eventuellen) Vorkenntnis verzichtet.

4. Provision

4.1 Mit rechtswirksamem Abschluss des Kaufvertrages entsteht unser Anspruch auf das Maklerhonorar entsprechend unserer Gebührenliste, soweit nicht ein anderes Honorar vereinbart ist.
Die Provision errechnet sich aus dem Kaufpreis bzw. dem Gesamtwert des Vertrages.

4.2 Bei Kaufverträgen gilt, wenn nicht anders vereinbart, eine Provision in Höhe von 3% des Kaufpreises zuzüglich der gültigen gesetzlichen MwSt.

4.3 Bei Mietverträgen gilt, wenn nicht anders vereinbart, bei Wohnraumvermietung eine Provision in Höhe von 2 monatlichen Nettokaltmieten zuzüglich der gültigen gesetzlichen MwSt. und 3 monatlichen Nettokaltmieten bzw. Pauschalmieten zuzüglich. MwSt. im gewerblichen Bereich.

4.4 Der Maklerlohn ist mit Rechnungslegung zur Zahlung fällig.

4.5 Provisionen sind auch zu zahlen, wenn der Vertrag aus Gründen die der Makler nicht zu vertreten hat, nicht erfüllt wird, Nachweis und Vermittlung sind gleichzusetzen.

4.6 Unser Provisionsanspruch gilt auch, wenn im zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang mit einem ersten weiteren Vertrag Erweiterungen des von uns nachgewiesenen oder vermittelten Erstvertrages zustande kommen.

4.7 Der Anspruch auf unsere Provision bleibt bestehen, wenn der zustande gekommene Vertrag auf Grund von Rücktrittsvorbehalten oder Genehmigungsvorbehalten erlischt. Die gilt auch, wenn der Vertrag auf Grund von Rücktrittsvorbehalten der Vertragspartner aufgelöst oder aus anderen Gründen durch die Vertragsparteien rückgängig gemacht bzw. nicht erfüllt wird. Wird der Vertrag soweit erforderlich nicht genehmigt, trägt die Partei die Zahlungspflicht der vereinbarten Provisionen, der die Besorgung der Genehmigung oblag. Wird der Vertrag erfolgreich angefochten, so ist der unterlegene Vertragsteil uns gegenüber zum Schadensersatz verpflichtet.

5. Gleichwertigkeit

Dem Abschluss eines notariellen Kauf- oder Mietvertrages gleichwertig ist auch ein anderer als der angebotene Vertrag, sofern dieser inhaltlich identisch oder wirtschaftlich gleichwertig ist mit dem ursprünglich angebotenen Vertrag. Unerhebliche Abweichungen sachlicher, wirtschaftlicher, finanzieller oder rechtlicher Art schaden nicht und begründen weiterhin den vereinbarten Provisionsanspruch. Dasselbe gilt, wenn der tatsächlich geschlossene notarielle Kauf- oder Mietvertrag inhaltlich vom Angebot abweicht aber wirtschaftlich ein ähnlicher Erfolg erzielt wird. Wenn der Makler im Rahmen des Auftrages, den Vertragspartner benannt hat und mit diesem ein notarieller Kaufvertrag oder Mietvertrag über ein anderes, ebenfalls dem Verkäufer bzw. Vermieter gehörendes, Objekt zustande kommt, ist dies gleichwertig.

6. Beurkundung

Der Makler hat Anspruch auf Teilnahme am Beurkundungstermin und eine Ausfertigung der Kaufurkunde.

Kommt ein Vertragsabschluss über ein von uns angebotenes und nachgewiesenes Objekt ohne unsere Teilnahme zustande, sind Sie verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen und die Vertragsbedingungen zu nennen.

7. Haftung

Unsere Objektdaten basieren auf uns erteilten Informationen. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit können wir deshalb nicht übernehmen. Irrtum sowie Zwischenverkauf oder -vermietung bleiben vorbehalten.

8. Schlussbestimmungen

  1. Der Makler nimmt für keine der Vertragsparteien Zahlungen entgegen.

  2. Der Empfänger dieses Angebotes ist an die vorstehenden und im Angebot stehenden Vereinbarungen
  gebunden. Andere Vereinbarungen gelten nur dann, wenn sie schriftlich getroffen werden.

  3. Als Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Münster vereinbart.

  4. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, wird dadurch die
  Wirksamkeit der übrigen Vorschriften und des Vertrages nicht berührt